HomeAus Film und Fernsehen › Star Wars – Padme Mustafar Outfit

Star Wars – Padme Mustafar Outfit

Ich hab es gewagt und mal für eine Schwangere genäht. Huh, das war spannend! Ich habe bei der Anprobe Blut und Wasser geschwitzt, ob es ihr auch passt… Gott sei Dank wohnt sie in der Nähe und ich konnte direkt an ihr abstecken.

Und nicht nur genäht habe ich, nein. Es war auch wieder mal Zeit für den Einsatz von Worbla’s Finest Art. Diesmal als Modelliermasse. Das macht Laune! Aber dazu schreibe ich gleich noch einen Extra-Eintrag. Hab fleißig Fotos gemacht von der Entstehung der Schnalle und der Brosche vom Mustafar-Outfit.

Hier erst mal das Outfit selbst. Ohne Nina drin. Vielleicht bekomm ich von ihr ja mal Fotos im getragenen Zustand.

Einmal “ohne alles” nur die Tunika.

 

Tunika ohne Kragen von vorn

Tunika ohne Kragen von vorn

Tunika ohne Kragen von hinten

Tunika ohne Kragen von hinten

 

Tunika mit Kragen von vorn

Tunika mit Kragen von vorn

Tunika mit Kragen von hinten

Tunika mit Kragen von hinten

Der Kragen lässt sich beim Original mit kleinen Magneten befestigen. So einen Schnickschnack bekomme ich natürlich auch nicht hin – bei meiner Version sind es stinknormale Camsnaps. Reicht auch, um den Kragen zu befestigen. Hätte ich ihn angenäht, würde man nicht reinkommen in die Tunika. Die hat einen verdeckten Reißverschluss hinten am Rücken, da der Halsausschnitt zum Schlüpfen zu klein ist.

Das komplette Werk:

Padme Mustafar Outfit Star Wars

Das komplette Outfit von vorn

Tunika mit Kragen und Geschirr von hinten

Tunika mit Kragen und Geschirr von hinten

Das Geschirr ist aus Kunstleder und hat hinten Klettverschluss, damit man bequem rein und raus kommt und es sich dem wachsenden Bauch etwas anpasst.

Und hier noch eine Großaufnahme der Schnalle. Die Entstehung gibt’s eigenen Post “Worbla’s Finest Art als Modelliermasse“.

Schnalle aus Thermoplast

Schnalle aus Thermoplast

2 Comments.[ Kommentieren ]

  1. Wow, so schön!!! Würdest du mir das Kostüm auch schneidern?

Kommentieren